Cedric Holle wird Saarlandmeister 2017! Und Elias Schmied gewinnt D-Turnier

29-05-2017

Lange sollte der Bericht schon auf der Homepage stehen, aber leider komme ich erst jetzt dazu. Sollte sich bei der nächsten Mitgliederversammlung ein Mitglied bereit erklären diese Arbeit zu übernehmen… dann wären Berichte auch nicht erst 1-2 Monate später auf der Homepage.

 

 

Meister A-Turnier

Teilnehmer

Platzierung

Name

Punkte

1

1

Holle, Cedric

7/9

2

2

Mohammad, Samir

7/9

3

5

Homuth, Wolfgang

5,5/9

4

6

Biehl, Tim

4,5/9

Meister B-Turnier

5

11

Stephanus, Joseph

4/9

6

17

Braun, Burkhard

3,5/9

7

16

Schäfer, Nicolas

3,5/9

A-Turnier

9

8

Zha, Kevin

4,5/9

B-Turnier

10

11

Jenner, Meikel

4,5/9

11

7

Saar, Thomas

5/9

12

6

Yazdkhasti, Parvis

5,5/9

13

10

Damand, Andre

5/9

C-Turnier

14

13

Penninger, Thomas

4/8

15

20

Palamenghi, Alessandro

3/9

D-Turnier

16

10

Jenner, Kelly

4,5/9

17

1

Schmied, Elias

8/9

Senioren-Turnier

18

7

Passeier,Helmut 

5/9

19

3

Leonid Spektorov

6/9

 

Der Reihe nach möchte ich nun zu jedem Turnier einige Worte verlieren. Im MAT stellten wir, genau wie Winterbach mit vier Spielern den Großteil der Teilnehmer. Am Freitagabend war klar, dass zahlreiche Spieler trotz Anmeldung doch nicht teilnahmen. Daraufhin gab es zwei Möglichkeiten. Man hätte mit den Qualifikanten, den Berechtigten aus dem Vorjahr und einem Freiplatz ein 10er Rundenturnier spielen können. Alternative zwei war, die fehlenden Spieler aus dem MBT hochzuziehen. Für diese zweite Option entschied sich der SSV.

Am 15.04.2017 hieß es dann Cedric Holle ist Saarlandmeister!!! Cedric spielte ein grundsolides und starkes Turnier. Bis zur letzten Runde ließ er nichts anbrennen. In der neunten Runde musste er sich aber seinem Teamkollegen Wolfgang Homuth geschlagen geben. Daraufhin folgte ein Zitterfinale. Die längste Partie am 15.04.2017 war die zwischen Samir Mohammad und Jörg Klein. Bei einem anderen Ergebnis, als einem Sieg von Samir wäre Cedric direkt Saarlandmeister. In einem langen Endspiel konnte Samir letztlich den vollen Punkt erkämpfen.

Somit mussten die Zweitwertungen entscheiden. Hier sah es so aus, dass die Gegner von Cedric etwas besser in der letzten Runde gepunktet hatten als die von Samir. Dies führte zu einer hauchdünnen Führung von 1,5 Buchholzpunkten für Cedric und seinem ersten Saarlandmeistertitel. Herzlichen Glückwunsch Cedric!

Bei den anderen drei Saarbrückern lief es unterschiedlich. Samir startete wie berichtet als Favorit in das Turnier, musste sich aber zu oft mit einer Punkteteilung zufrieden geben. So hatte er auch gegen Cedric die Chance auf den vollen Punkt. Am Ende hatte Samir genau wie Cedric 7 aus 9 Punkten mit einer schlechteren Zweitwertung.

Für Wolfgang Homuth war es wohl eher ein durchwachsenes Turnier. Als Nummer 2 der Setzliste musste er am Ende drei Niederlagen verbuchen. Dennoch war er der einzige Spieler im Turnier, der dem Saarlandmeister den vollen Punkt abnehmen konnte. Am Ende standen 5,5 Punkte zu buche, was Platz 5 bedeutete.

Bei mir selbst bin ich noch nicht entschieden. Mit 4,5 aus 9 habe ich 50 % der Punkte erreicht. In Anbetracht der Tatsache, dass ich die höchste Buchholz des Turniers hatte eine gute Leistung. Allerdings habe ich in zwei entscheidenden Partien schlecht bis richtig schlecht gespielt. Das waren die Partien gegen Samir und Cedric. Danach war bei mir irgendwie die Luft raus und ich hangelte mich mit Remis durch den Rest des Turniers. Mit Platz 6 bin ich, dennoch sehr zufrieden.

Insgesamt eine reife Leistung im MAT durch die Spieler der SVG Saarbrücken.

Im MBT starteten Joseph Stephanus, Burkhard Braun und Nicolas Schäfer. Nicolas Schäfer konnte leider nur 6 Runden spielen. Mit seinen 3,5 Punkten sicherte er sich dennoch den Klassenverbleib. Mit der gleichen Punktzahl aus 9 Runden heißt es für Burkhard jedoch vorerst Abstieg. In diesem Jahr konnte er nicht an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. Dennoch sollte er im kommenden Jahr über einen Antrag wieder ins MBT kommen und dort mit Sicherheit seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Joseph Stephanus sicherte sich mit 4 Punkten den 11.Platz. Nach dem er mit 2 aus 2 startete, kassierte er gegen Landsmann Jean-Claude Thiel eine Niederlage. In der Folge sammelte er zwar noch 2 weitere Punkte, konnte aber keine Partie mehr gewinnen.

Das MBT war dieses Jahr insgesamt ausgeglichener besetzt, vorne gab es keine Ausreißer und nach hinten fiel die Spielstärke nicht so sehr ab. In diesem Umfeld taten sich unsere Spieler schwer und wir hoffen auf mehr Erfolg im kommenden Jahr.

Im A-Turnier hatten wir mit Kevin Zha nur einen Starter. Als ich ihm erzählte, dass ich ihn für das A-Turnier gemeldet habe und er angenommen wurde, hatte er großen Respekt. Kevin war unter den letzten 5 der Setzliste. Allerdings spielte er anschließend richtig gut auf und bestätigte das in ihn gesetzte Vertrauen. Nachdem er in der ersten Runde gegen Christian Leick (Platz 2 der Setzliste) remisierte, deutete sich dies bereits an. In der Folge konnte er noch zwei Partien gewinnen, musste aber auch zwei Partien abgeben. Als Einstand eine gute Vorstellung – Herzlichen Glückwunsch Kevin.

Das B-Turnier hatte ebenso wie das MAT vier Saarbrücker Teilnehmer. Mit Meikel Jenner, Thomas Saar, Parvis Yazdkhasti und André Damand war der Kern der 3. Mannschaft am Start und sie waren heiß auf Punkte. Am Ende hatten sie zusammen 20 Punkte. Topscorer war Parvis, der dieses Jahr definitiv nicht im Seniorenturnier starten wollte und am Ende mit 5,5 Punkten im B-Turnier belohnt wurde. Thomas und André sammelten jeweils 5 Punkte. Meikel hatte am Ende 4,5 Punkte, die seine gute Leistung aber nicht angemessen repräsentieren. Allen vier möchte ich an dieser Stelle gratulieren für ein tolles Turnier.

Im C-Turnier freute es mich enorm, dass Thomas Penninger wieder auf Punktejagd ging. Von Beginn an legte er jede Partie auf Sieg an und scheute nicht vor Verwicklungen zurück. Dies brachte ihm 4 hart erkämpfte Punkte ein. Aber auch wenn man sich mit ihm unterhielt, merkte man wie viel ihm das Schachspiel bedeutet und wie es ihm fehlte. Mit seinen 4 aus 7 zeigte er eine gute Leistung, leider machte ihm die Krankheit in 2 Runden einen Strich durch die Rechnung.

Alessandro Palamenghi sammelte ebenfalls Spielpraxis im C-Turnier, mit seinen 3 Punkten musste er allerdings einiges an Lehrgeld bezahlen. Aber falls er aus seinen Fehlern die richtigen Konsequenzen zieht, wird er im kommenden Jahr deutlich mehr Punkte erzielen. Schließlich gilt, ohne Schweiß kein Preis.

Im D-Turnier starteten unsere beiden Jugendspieler Elias Schmied und Kelly Jenner. Während Kelly bereits einige Erfahrungen sammeln konnte, war es für Elias das erste komplette Turnier, das er absolvierte. Am Ende stand er mit 8 Punkten aus 9 Partien als Sieger des D-Turniers fest. Hierzu gratulieren wir herzlich und wünschen uns eine Fortsetzung im nächsten Jahr? Kelly sammelte 50% der Punkte ein und landete auf dem 10ten Platz.

Im Seniorenturnier starteten unsere beiden Veteranen Helmut Passeier und Leonid Spektorov. Beide erreichten mehr als 50% der Punkte und Leonid Spektorov erreichte mit 6 aus 9 Punkten einen Platz auf dem Treppchen – Dritter! Glückwunsch!

 

Es zeigt sich, dass unsere Jugendarbeit mehr und mehr Früchte trägt. Von den 18 SEM Teilnehmern war 1/3, sprich 6 unter 18 Jahren alt. Insgesamt können wir mit unserer Leistung zufrieden sein. Die SVG Saarbrücken ist der einzige saarländische Verein, der zwei Turniere bei der SEM gewinnen konnte (MAT und D-Turnier). Zusätzlich können wir einen 2ten und einen 3ten Platz verbuchen. Wir sind zwar noch nicht am Ende des Weges, aber die SEM 2017 in Schwalbach sollte uns positiv in Erinnerung bleiben.

 

Wolfgang Bender gratuliert Cedric Holle zum Gewinn der Saarlandmeisterschaft

 

Elias Schmied mit Urkunde und Pokal für den Gewinn des D-Turniers.

 

Zurück