OSW 14-15 Runde 1

21-09-2014

Gelungener Start in die neue Oberligasaison: 6,5:1,5 Sieg in Mutterstadt. Ergebnisse
Fast schon traditionell ist mittlerweile, dass unsere Saison mit dem Vergleich gegen Mutterstadt beginnt.
Im Gegensatz zu den letzten Jahren mussten wir dieses Mal dafür die Fahrt ins Rheinland antreten.

Mutterstadt kämpfte letztes Jahr bereits gegen den Abstieg und verlor in der Sommerpause 4 weitere Stammspieler.
Wir waren also klarer Favorit bei diesem Mannschaftskampf.
An den Brettern 1-3 lieferten Christophe, Herbert und Alain sehr souveräne Leistungen ab und fuhren bis zur Zeitkontrolle die Punkte ein.
Denis überlistete seinen Gegner anschließend in einem Turmendspiel, nach bis dahin ausgeglichenem Partieverlauf.
Martin konnte mit Schwarz gegen die sehr solide Spielweise seines Gegners nichts rausholen und musste die etwas bittere Remispille schlucken.
Ein sehr guter Einstand gelang unserem Neuzugang Cedric, der eine prima Partie spielte und mittels Königsangriff gewann. Christian hatte als Einziger einen von der Ratingzahl her nominell gleich starken Gegner.
Beide Spieler hatten im Verlauf der Partie mal leichten Vorteil. Am Ende eine gerechte Punkteteilung.
Ich mühte mich 6 Stunden lang vergeblich den vollen Punkt zu holen und vergab dabei auch 3-4 Elfmeter.
Vor der ersten Zeitkontrolle hatte ich allerdings auch einmal Glück, als mein Gegner einen Figurengewinn verpasste.
Insgesamt ein guter Start in eine Saison die viel Spannung verspricht.

Das Spitzenspiel Koblenz gegen Schwarzenbach endete 4:4. Landau gab überraschend einen Zähler gegen Worms ab.
Weiter gehts für uns am 19.10. wenn wir Schott Mainz II zu Gast haben. (Bericht von Stefan Busche)

Holle,Cedric - Kohlbruch,Jens

Der Zug der ersten Runde wurde wohl am 8. Brett in der Partie Larissa Schwarz gegen Holger Krannich beim Mannschaftskampf Mainz II - Sfr Heidesheim gespielt.

tl_files/images-articles/schwarz-krannich.jpgDer Nachziehende hatte im letzten Zug e5 gezogen, was mit dem starken Damenopfer d5xe6! e.p. beantwortet wurde.
Diese mutige Entscheidung wurde nach einigem Hin und Her in einer spannenden Partie mit dem ganzen Punkt belohnt.

Zurück