OSW 14-15 Runde 6

01-02-2015

SVG Saarbrücken - SC Landau 3,5:4,5
Durch diese ziemlich unnötige Niederlage fallen wir vom ersten auf den vierten Tabellenplatz zurück. Chancen zumindest einen Punkt zu holen hatten wir genügend, aber leider wurden sie nicht genutzt.

Als erstes endete die Partie am Spitzenbrett zwischen IM Becking und IM Philippe mit einem Remis durch 3malige Stellungswiederholung. Ich weiß nicht welche Variante Christophe davon abgehalten hat trotz Mehrbauer weiterzuspielen. Vermutlich überschätzte er die Angriffsmöglichkeiten von Weiß.

Auch am 2. Brett gab es früh eine Punkteteilung. Hier war es eher so, dass Herberts Gegner FM Leuranguer mit Mehrbauer und Vorpostenspringer auf d3 zu früh seine Gewinnversuche einstellte.

Am 8. Brett bot Hans Gerhard im 28. Zug mit Weiß Remis an. Nach seinem letzten Zug hätte auch eher sein Gegner besser gestanden.

Bereits jetzt zeichnete sich ab, dass es für uns schwer werden würde noch ein positives Ergebnis zu erzielen.
Christian und Martin waren beide mit Schwarz ganz schlecht aus der Eröffnung gekommen und hatten um den 20. Zug herum jeweils einen Bauern weniger bei klar schlechterer Stellung.
Die Brüder Thomas und Matthias Lang konnten dann auch noch vor der Zeitkontrolle die Landauer mit 3,5:1,5 in
Führung bringen.

In den restlichen 3 Partien sah es allerdings gut für uns aus. Nach einer langen Theorievariante im Tarrasch - Franzosen hatte ich das typische leichte Stellungsplus mit Weiß in dieser Variante. Benjamin und Denis hatten jeweils klaren Vorteil.


Leider fand Denis nach starker Leistung gegen FM Muranyi in Zeitnot keinen Weg seinen Materialvorteil von 2 Bauern mehr zu konsolidieren und ließ Gegenspiel zu. Sein Gegner bot geschickt im 39. Zug in unübersichtlicher Stellung Remis an. Mit wenigen Sekunden auf der Uhr nahm Denis das Remisangebot an. Dabei verpasste er eine Möglichkeit ein Endspiel mit immer noch einem Bauern mehr zu erreichen. Das war in Zeitnot aber schwer zu sehen. 4:2 für Landau und eine gute Chance weniger.


Auch Benjamin verpasste es in der Zeitnotphase 2 mal den Sack zuzumachen, erreichte aber zumindest ein Turmendspiel mit 4 gegen 3 Bauern mit guten Gewinnchancen.

Mein Gegner Jürgen Möldner wollte nicht weiter passiv stehen und versuchte im 40. Zug mit einem Bauerndurchbruch zum Erfolg zu kommen. Dabei übersah er aber einen starken Konter den ich mit 43.De5 anbringen konnte.


Leider konnte Benjamin das Turmendspiel nicht für sich entscheiden und musste die Punkteteilung akzeptieren.
Landau hatte den Kampf gewonnen und mein Gegner gab (durch den Mannschafterfolg erleichtert) in verlorener Stellung auf.


Unsere Chancen Meister zu werden sind damit erstmal dahin. Schade nach dem sehr guten Start, aber in den letzten beiden Spielen war die Leistung auch nicht ausreichend. Weiter gehts am 22.02. mit dem Saarderby in Illingen. (Bericht von Stefan Busche)

Ergebnisse und Tabelle

 

SVG Saarbrücken - SC Landau OSW 2014/15

Zurück