OSW 15-16 Runde 2

11-10-2015

Knappe Niederlage im Thriller von Welschbach

SC Turm Illingen - SVG Saarbrücken 4½:3½

Von den Stammspielern beider Teams fehlten bei Illingen Frank Mayer sowie Herbert Bastian und Cedric Holle bei uns. Den Ratingzahlen nach waren wir leicht favorisiert.

Los ging es mit deutlicher Verspätung da erst noch der Schlüssel zum Raum in dem sich das Spielmaterial befand besorgt werden musste.
Dies bedeutete für die Illinger Mannschaft eine Zeitstrafe von 30 Minuten pro Spieler.
Seltsamer Weise machte sich dieser Nachteil nicht bemerkbar. Nach etwa einer Stunde Spielzeit hatte man eher den Eindruck dass Illingen an den meisten Brettern besser aus der Eröffnung gekommen war.
Vincent und Andreas Hauer einigten sich nach 17 Zügen auf Remis. Weiß stand hier besser und hätte durch Besetzen der C-Linie deutlichen Vorteil kriegen können. Ein gutes Remis für uns.

Auch am 2. Brett akzeptierte Christophe ein Remisangebot in schlechterer Stellung.
Denis brachte uns anschließend sogar in Führung. Sein weit vorgerücktes Bauernduo im Zentrum brachte die Entscheidung.

Kurz nach der Zeitkontrolle gelang Joachim Klein dann der Ausgleich für die Gastgeber. Nach Materialgewinn ließ er Christian keine Chance mehr in die Partie zurück zu kommen.

Benjamin stand im Mittelspiel zeiweise deutlich schlechter, konnte seinen Gegner Tilman Giese aber doch noch überspielen und mit 2 Mehrbauern schließlich den Punkt einfahren. 3:2 für uns, aber in den restlichen Partien
sah es eher kritisch aus.

Alain hatte wegen schlechter Zeiteinteilung seine gute Stellung verdorben und musste ein Turmendspiel mit Minusbauer verteidigen. Hier gab es die ein oder andere verpasste Remischance, aber bei knapper Bedenkzeit verliert man solche Stellungen halt meistens. Erneuter Ausgleich durch Thomas Biehler.


Der Ausgang der Begegnung war bei 2 noch laufenden Partien nun sehr spannend und alle 3 Ergebnisse waren möglich. Ich hatte in meiner Partie gegen Helge Rückert vor der ersten Zeitkontrolle klaren Nachteil und hoffte mit einem Bauern weniger höchstens noch auf ein Remis. Nach einer für mich günstigen Abwicklung kam es jedoch zu einem ausgeglichenen Läuferendspiel. Wegen des Spielstandes lehnte ich ein Remisangebot ab und erreichte nach einem Fehler von Helge sogar noch eine Gewinnstellung.

Am 3. Brett hatte Wolfgang mit Weiß zwar 2 Bauern weniger aber Gegenspiel durch die offene Königsstellung von Schwarz. In einer Stellung in der er bei korrektem Spiel Dauerschach oder Materialrückgewinn erreichen konnte überschritt er dann die Bedenkzeit.
Anschließend ließ ich nach mehr als 6 Stunden Spieldauer die einzige rettende Taktik für Schwarz zu.
Remis und 4,5:3,5 für Illingen.
Zum Schluss hätte es auch anders ausgehen können aber insgesamt war der Sieg für Illingen völlig verdient.


Nach dem sehr guten Saisonstart ein ziemlicher Dämpfer für uns. Die Liga ist in diesem Jahr sehr ausgeglichen
und man kann schnell in den Abstiegskampf geraten. Titelfavorit Koblenz gewann nur knapp gegen Gau-Algesheim
und Gambit Saarbrücken zeigte beim Sieg gegen Heimbach-Weiss eine gute Reaktion auf das 0:8 aus der ersten Runde.
In der nächsten Runde am 15.11. steht unsere weiteste Auswärtsfahrt nach Neuwied (gegen Heimbach-Weiss) an.
(Bericht von Stefan Busche)

Turm Illingen -  SVG Saarbrücken 4½-3½         
1 Giese,Tilman - Le Corre,Benjamin 0:1
2 Schmidt,Johannes - Philippe,Christophe ½:½
3 Schumacher,Christoph - Homuth,Wolfgang 1:0
4 Biehler,Thomas - Spielmann,Alain 1:0
5 Traub,Boris - Müller,Denis 0:1
6 Klein,Joachim - Vogel,Christian 1:0
7 Rückert,Helge - Busche,Stefan ½:½
8 Hauer,Andreas - Preiss,Vincent ½:½ 

Ergebnisse und Tabelle

 

SCT Illingen - SVG Saarbrücken, OSW 2015/2016

Zurück