OSW 15-16 Runde 9

10-04-2016

Klassenerhalt auf den letzten Drücker geschafft!

Schott Mainz II - SVG Saarbrücken 3:5

Die letzte Runde der Oberliga Südwest, bei der traditionell alle 5 Begegnungen am gleichen Spielort stattfinden, wurde dieses Mal in Schwarzenbach ausgetragen.

Es kam dabei zu einem echten Endspiel zwischen den Gastgebern Caissa Schwarzenbach und dem SV Koblenz, welches die Saarländer gewinnen mussten um noch den 1. Platz zu erkämpfen.
Dies gelang ihnen auf beeindruckende Weise mit einem 6:2 Erfolg ohne Partieverlust trotz zweier Großmeister an Brett 1 & 2 bei Koblenz! Herzlichen Glückwunsch an die Schwarzenbacher Schachfreunde und viel Erfolg in der 2. Liga im nächsten Jahr! Am Beispiel der Schwarzenbacher kann man sehen was Mannschaftsgeist in einem Team bewirken kann.

In den anderen vier Begegnungen traf jeweils eine abstiegsgefährdete Mannschaft auf eine bei der es um nicht mehr viel ging. Wir mussten auf Punktverluste für Gambit oder Gau Algesheim oder auf eine Niederlage von Heidesheim hoffen und selbst am besten zwei Punkte einsammeln.


Nicht ganz unerwartet trat unser Gegner Schott Mainz II mal wieder nicht vollzählig, sondern mit lediglich fünf Spielern an. Das erleichterte zwar sehr unsere Aufgabe, war allerdings auch erneut eine total unsportliche Wettbewerbsverzerrung des Mainzer Vereins.


Nach wenigen Minuten kam Gambit gegen Worms zu einem kampflosen Punkt wegen Handyklingelns.
Da bei Worms zudem einige Spieler der Stammformation pausierten, zeichnete sich in diesem Match ein Sieg für unsere Saarbrücker Konkurrenten ab. So kam es schließlich auch wobei der 5:3 Sieg für Gambit völlig verdient war.


Auch Gau Algesheim ließ gegen die bereits als Absteiger feststehenden Illinger nichts anbrennen und gewann mit 5,5:2,5.
Wir taten uns etwas schwer die nötigen Punkte zum Sieg einzufahren. Denis ging zu hohes Risiko und verlor.
Cedric und Hans Gerhard holten anschließend jeweils ein Remis zum 4:1 Zwischenstand.
Nach der Zeitkontrolle bot ich in besserer Stellung meinem Gegner Remis an um den Mannschaftserfolg sicher zu stellen. Das Angebot wurde akzeptiert und wir hatten zumindest unser Ziel erreicht.
Benjamin versuchte danach noch lange einen Mehrbauern im Endspiel zu verwerten was ihm letztlich aber nicht gelang. Endstand somit 5:3 für uns.


Zu unserem Glück wollte die Mannschaft von Heimbach-Weiss / Neuwied auch im letzten Spiel der Saison unbedingt siegen und ließ den erneut ohne ihren beiden Spitzenbretter angetretenen Heidesheimern keine Chance. Sehr sportliche Einstellung des Tabellendritten und ein Absteiger mit dem vor der Saison sicher niemand gerechnet hat.

Für uns war es ein glückliches Ende einer ziemlich miserablen Saison. Es sollte sich einiges ändern um im nächsten Jahr nicht erneut in Abstiegsnot zu geraten.

Viel erfreulicher verläuft die Saison für unsere 2. Mannschaft die hoffentlich am 17.04. bei der Zentralrunde
der Verbandsliga in der ATSV Halle die Meisterschaft erringen wird.

(Bericht von Stefan Busche)

 

Abschlusstabelle und Ergebnisse

Zurück