Qualifikationsrunde zur deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaft

30-09-2014

U20 qualifiziert, U12 scheitert knapp

Am dritten Septemberwochenende waren wir Ausrichter der Qualifikationsrunde zur deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaft. Dazu spielen die Landesmeister von Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in den jeweiligen Altersklassen um 3 freie Plätze.

Die U20 war bereits im Vorfeld wegen der Absage von Heidesheim qualifiziert. Unsere U12 musste dagegen antreten, da Thüringen in letzter Minute den Drittplatzierten Gera gemeldet hatte.

Die saarländischen Mannschaften haben es dabei in der Regel schwer, sich gegen die durchgängig stark besetzten Mannschaften der anderen Länder durchzusetzen. Auch unsere U12 startete am Samstag morgen mit einer klaren Niederlage (1/2-3 1/2) gegen Gera.  Am Nachmittag konnte dagegen Koblenz ein 2-2 abgetrotzt werden, da Nicolas Schäfer gegen seine starke Gegnerin an Brett 1 gewann und auch Kevin Zha an Brett 4 punktete. Damit war vor dem letzten Match gegen Biebertal noch alles möglich.

Am Sonntag morgen zeigte sich jedoch schnell, dass wir nicht den besten Tag erwischt hatten. Meikel Jenner an Brett 2 verlor schnell, Kevin Zha an Brett 4 ebenso. Benjamin Christensen an Brett 3 kämpfte zäh, allerdings mit einer Figur weniger, die schließlich den Ausschlag gab. Nur Nicolas Schäfer an Brett 1 konnte seinem deutlich DWZ-stärkeren Gegner Paroli bieten und schließlich die Partie für sich entscheiden. Das 1-3 reichte leider nicht zur Qualifikation, da Koblenz gegen Gera ein Unentschieden erreichte.

Zu erwähnen ist noch, dass auch unsere U14 zur Qualifikationsrunde zugelassen war, jedoch wegen Aufstellungsproblemen nicht antreten konnte. Hier wäre jedoch kaum mehr als der 4.Platz erreichbar gewesen.

Die U12 vor der 2. Runde mit Trainer, Maskottchen und Mannschaftswagen Cool

Zurück